Kieferrinde

Die Kieferrinde wird allgemein in Gärten als Streu ausgelegt. Sie ist dank ihren ästhetischen und Nutzvorteilen ein ausgezeichnetes und unentbehrliches dekoratives Element des Gartens.

Sie eignet sich ausgezeichnet zur Bodenbedeckung als Streu unter Bäumen und Sträuchern, die einen sauren Untergrund mögen (Nadelbäume, Azaleen, Rhododendren und andere Heidekrautgewächse).

Sie verhindert das Wachstum von Unkraut, stellt die hohe Feuchtigkeit des Untergrunds fest und sichert eine günstige thermische Dämmung des Untergrunds in der Winterzeit. Beim Zersetzen gewährt sie einen sauren Ph-Wert und hält dabei ein günstiges Mikroklima des Untergrunds aufrecht.

kora-sosnowa-producent kora-sosnowa-zakłd-drzewny-1